Lohnt sich ein Home-Gym finanziell?

Home Gym Kosten: Diese Kosten entstehen beim Training zu Hause

Wie so oft gibt es zwei Lager: Die einen präferieren das Training im Fitnessstudio, die anderen bevorzugen das Training im eigenen Home Gym. Für beide Trainingsstätten sprechen unterschiedliche Argumente. In vielen Fällen lohnt sich das Training in den eigenen vier Wänden jedoch besonders.

Home Gym als Alternative zum Fitnessstudio

Das Training im Home Gym ist besonderes für Sportler geeignet, die flexibel und unabhängig von den Öffnungszeiten eines Fitnessstudios trainieren wollen. Wegen der nicht vorhandenen Anfahrt profitiert der Sportler, der zu Hause trainiert, von einer nicht unwesentlichen Zeitersparnis. Zudem gestaltet sich das Training in den eigenen vier Wänden als angenehm, da Getränke nicht kostenpflichtig sind und die Dusche nach dem Training nicht geteilt werden muss.
Um ein Home Gym einrichten zu können bedarf es einigen Voraussetzungen. Einerseits muss genug Platz vorhanden sein, um einen Trainingsbereich einrichten zu können. Andererseits darf die Wohnung nicht zu hellhörig sein. Bei der Ausübung mancher Übungen entsteht unter Umständen Lärm, an dem sich die Nachbarn stören könnten.

Home Gym Kosten

Wer zu Hause trainiert, der kann im Vergleich zu einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio Geld sparen. Der durchschnittliche Beitrag für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio liegt monatlich bei 45 Euro. Günstigere Studios, die weniger Komfort bieten, kosten monatlich 20 Euro.
Je nach Art des Trainings fallen für das Home Gym Kosten in unterschiedlicher Höhe an. Trainierende, die beispielsweise auf ein Training mit Eigengewicht in Kombination mit Ausdauertraining setzten, können die Kosten auf ein Minimum reduzieren. Wer hingegen das Home Gym mit Hanteln, einer Hantelbank sowie einer Klimmzugstange ausstatten möchte, der sollte mit einer Investition von rund 250 Euro rechnen.

Keine Frage, das ist relativ viel Geld. Betrachtet man die Summe jedoch in Relation zum Mitgliedsbeitrags in einem Fitnessstudio, so wie dies das Kreditvergleichsportal smava in einer Gegenüberstellung der Kosten für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio versus der Kosten für ein Home Gym getan hat, so wird schnell deutlich, dass die Anschaffung einer Basisausstattung mit Hanteln und Hantelbank in etwa so teuer ist, wie die einjährige Mitgliedschaft in einem günstigen Fitnessstudio. Entsprechend kostet die Basisausstattung für das Home Gym in etwa so viel wie die 6-monatige Mitgliedschaft in einem durchschnittlichen Fitnessstudio.

kostenentwicklung-fitnessstudio-vs-homegym-1000px

Vorteile des Trainings im Home Gym

Das Training im Home Gym ist also tendenziell günstiger als in einem Fitnessstudio. Zudem geht der Trainierende keine vertragliche Verpflichtung ein. Sollte das Interesse am Training nach einiger Zeit schwinden, so können die Trainingsgeräte beispielsweise verkauft werden. Hierdurch lassen sich die Kosten für das Home Gym nachträglich senken.

‹ Zurück zur Übersicht
‹ Zum Blogarchiv